Mittwoch, 21. Juni 2017

Das Haus von Agatha Christie ~ Literaturreise

Hey there,
auf meiner Reise durch Großbritannien, bin ich an vielen interessanten Orten vorbei gekommen.
Ein ganz besonderer Ort war das Haus von Agatha Christie, oder wie ich der richtigkeitshalber sagen müsste, ihr Ferienhausen.



Für alle, die nicht wissen, wer Agatha Christie ist, hier eine kleine Info:
Sie zählt zu den berühmtesten und erfolgreichsten , britischen Autoren. Vor allem bekannt ist sie für ihre Krimiromane und Kurzgeschichten. So entsprangen auch die Figuren Miss Marple und Hercule Poirot ihren Fantasie.

Dienstag, 20. Juni 2017

Lesemonat & Serien ~ Mai 2017




Hey there,
unglaublich (!) es gibt mal wieder einen Lesemonat von mir. Ich habe gerade mal nachgeschaut und gesehen, dass ich das letzte Mal einen Lesemonat-Post im Juli 2016 geschrieben habe!
der Mai ist wie im Fluge vergangen. Könnte daran liegen, dass ich viel unterwegs war.Trotzdem habe ich diesen Monat recht viel gelesen.In diesem Monat habe ich 5 Bücher beendet und eins, dass ich noch fertig lesen muss.

Sonntag, 18. Juni 2017

Rezension: Wie programmiert man Liebe? ~ Tina Brömme




Titel:                 Wie progarmmiert man Liebe?
Autorin:           Tina Brömme
Verlag:              LYX
Seitenanzahl: 352 Seiten


 | Verlag | Amazon |



Wie kam ich zu dem Buch?
Durch NetGalley bin ich auf den Titel aufmerksam geworden und er wurde mir zur Verfüfung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle an das NetGalley Team.
Im Nachfolgenden werdet hr trotzdem meine ehrliche Meinung zu dem Buch lesen.

Worum geht's?
Als Rieke auf dem zehnjährigen Abitreffen ihren Schwarm Sebastian wiedertrifft, traut sie ihren Augen nicht: Basti ist nicht mehr der schlaksige, pickelige Computer-Nerd von damals, sondern ein attraktiver Mann. Gerüchte besagen, dass er inzwischen eine eigene Firma hat, die schon bald das "nächste große Ding" herausbringen soll. Umso mehr will Rieke sich nicht anmerken lassen, wie erbärmlich unspektakulär ihr eigenes Leben in den letzten Jahren verlaufen ist. Sie hat keine Kinder, kein Haus, kein Auto - und der Job ist auch nur auf Probe. Von einem Mann ganz zu schweigen. Und dass Basti mit einem einzigen Blick noch immer dieses Gefühlschaos in ihr auslösen kann, versteht sie gar nicht. Schließlich ist da noch eine alte Rechnung zwischen ihnen offen ...

Mittwoch, 14. Juni 2017

Triff Jo Nesbo/ Meet Jo Nesbo ~ Waterstones Picadilly London

Hey there,
ich war mal wieder bei einem Autorentreffen! Hurra!!
Ich war in London bei der Lesung von Jo Nesbo.

Ich kam es dazu, dass ich zu der Veranstaltung gegangen bin?
Das Buch "Headhunter" von Jo Nesbo hat für mich und meinen Freund eine recht besondere Bedeutung. Es war das erste Buch, das ich jemals von ihm Geschenkt bekommen habe und auch das erste Buch, das wir während des Lesens immer wieder besprochen haben.
Mittlerweile machen wir das regelmäßig,  was mich immer besonders freut.
Doch mit diesem speziellen Titel hat alles angefangen ❤
Ich erkundige mich immer regelmäßig nach Autorenlesungen und durch Zufall habe ich bei Waterstones auf der Seite gelesen, dass Jo Nesbo für sein neues Buch "The Thirst" mehrere Lesungen in Großbritannien macht. Das Glück war auf meiner Seite und so habe ich sogar noch Karte bekommen, mit den ich meinen Freund überrascht habe.

Und wo war das Treffen?
Online hatte ich gelesen, dass die Lesung in Picadilly Waterstones stattfinden würde.
Als wir dann dort ankommen, wurde uns mitgeteilt, dass die Lesung in der Kirche etwas die Straße runter stattfinden würde. Da es zu viele Leute für eine Lesung in dem Laden wären.
Als nichts wie auf!
An der Kirche angekommen,  mussten wir feststellen, dass die Leute bereits in einer recht langen Schlange vor der Kirche anstanden. Also beeilt und sich ebenfalls angestellt.
Wir hatten Glück und haben noch Plätze in der zweiten Reihe erwischt.

Wie läuft so etwas ab und wie war's?
Zu aller erst war ich einmal ziemlich überrascht, das die Veranstaltung in einer Kirche stattfand. Jo Nesbo ist ja als Thriller und Krimi Autor bekannt. Nicht gerade naheliegend seine Veranstaltung in einer Kirche abzuhalten.

Für alle, die noch nicht bei einer solchen oder ähnlichen Veranstaltung waren, diese laufen meist sehr ähnlich ab. Des gibt einen Moderator, der  kurz (oder eher nicht) ein paar Sätze zum Buch und den Autor, sagt und dann Fragen stellt. Anschließend dürfen dann die Gäste aka Fans auch noch Fragen stellen. Bevor es dann an das Signieren der Bücher geht und man kurz ein paar Sätzen mit dem Autor/ der Autorin wechseln kann. Meisten ist das auch der Moment, in dem Fotos gemacht werden.
Je nach dem um welche Art Veranstaltung es sich handelt, liest der Autor auch noch aus seinem neusten Buch vor.

Besonders überrascht war ich dann, als er rein kam. Kennt ihr das, wenn man von Fotos und Videos einen ganz anderen Eindruck von Leuten bekommen hat? So war es auch bei mir in diesem Fall.
Versteht mich nicht falsch, aber Jo Nesbo sah auf den Fotos immer sehr eindrucks- und wirkungsvoll aus. Daher hatte ich angenommen, dass er doch recht groß sein. Jedoch hat sich das als falsch herausgestellt.

Jo Nesbos Bücher wurden in unzählige Sprachen übersetzt. Ursprünglich stammen sie aus dem Norwegischen, klar wie sollte es auch anders sein, und wurden dann übersetzt. Darunter auch Deutsch und Englisch.
Die Bücher, die ich bereits von ihm gelesen habe, habe ich alle auf Englisch gelesen. Dem entsprechend hat mich das Englisch von Jo Nesbo auch überrascht. Nicht ganz flüssig und mit Akzent hat er gesprochen. Natürlich nur logisch, aber im Vorfeld war es mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, dass er nicht perfekt in Englisch sein könnte.
Tja, bisher war ich nur bei Lesungen oder Treffen mit englisch/amerikanischen Autoren gewesen,,,
Vielleicht war das auch einer der Gründe, warum er nicht aus seinem Buch vorgelesen hatte.

Jo Nesbo ist eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. Ich war erstaunt bei den Dingen, die er schon alle in seinem Leben erreicht hat. Erst (Profi-) Fußballer, dann Börsenmakler, Mitglied einer (wohlbekannten) norwegischen Band und jetzt Autor!

Besonders interessant war für mich, der Teil in dem Jo Nesbo über seinen Antrieb gesprochen hat. Er fragt sich jeden Morgen immer wieder aufs neue "Wofür stehe ich heute auf?". Eine interssante und philosophische Frage.

After all hat mir das Treffen mit Jo Nesbo sehr gut gefallen und mein Freund war hin und weg von ihm. Sie haben sogar ein paar norwegische/ dänische Sätze gesprochen und mein Freund war hoch entzückt über die norwegische Widmung, die er in sein Buch bekommen hat.

War ihr schon einmal bei einem Autorentreffen? Welchen Autor möchtet ihr unbedingt mal treffen?
Schreibt mir die Antwort gerne unten ins Kommentarfeld.

See you,


Montag, 12. Juni 2017

Rezension: 11.22.63 ~ Stephen King




Titel:                   11.22.63
Autor:                 Stephen King
Verlag:                Hodder
Sprache:             Englisch
Seitenanzahl:    734 Seiten

Verlag | Amazon | Website | 9,99£



Wie kam ich zu dem Buch:
Mein Freund ist ein riesen großer Stephen King Fan. Wir erzählen und immer gegenseitig von den Büchern, die wir lesen und es fasziniert mich, mit welcher Leidenschaft er über die Bücher von Stephen King redet. Besonders die Handlungen und Plottwists sind sehr außergewühnlich. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, ein Stephen King Buch zu lesen.
Ich bin kein Horrorfan und aus diesem Grund hat mein Freund mir 11.22.63 von King empfohlen.


Klappentext:
On November 22, 1963,
three shots rang out in Dallas,
President Kennedy died,
and the world changed. Unless...

In 2011, Jake Epping, an English teacher from Lisabon Falls, Maine sets on an insane - and insanely possible - mission to prevent the Kennedy assassination.

Leaving behind a world of computers and mobile phones, he goes back to a time of big American cars and diners, of Lindy Hopping, the sound of Elvis and the taste of root beer.

In the haunting world Jake falls in love with Sadie, a beautiful high school librarian. And, as the ominous date of 11.22.63 approaches, he encounters a troubled loner named Lee Harvey Oswald...

Mittwoch, 7. Juni 2017

Headhunters von Jo Nesbo ~ Film vs Book

Hey there,
heute gibt es einmal keine Rezension zu einem Buch. Sondern einenVergleich zu Buch "Headhunter" von Jo Nesbo und dem darauf basierenden Film.
Ich habe bereits eine einzelnde Rezension zu dem Buch veröffentlich.
Hier könnt ihr diese noch einmal lesen.

Vorab erst einaml ein paar Infos zu dem Film:
Bei der Verfilmung von Headhunters handelt es sich um eine norwegische Verfilmung. Passend oder? Norwegischer Autor = Norwegisches Buch = Norwegischer Film

Der 1 Stunde 40 Minuten andauernde Film wurde 2011 produziert, kam aber erst 2012 nach Deutschland.

Mir hat der Film gut gefallen. Der Film hat für mich die selbe Stimmung vermitteln können, die bereits im Buch vorhanden war. Düster und ernst.
Die Besetzung ist sehr gelungen.
Die Besetzung verköpert das Wesen der Charaktere nahe zu perfekt! 
Allerdings hat der Film einen Hacken. Im Buch hat mich der Plottwist am Ende total überrascht und mitgerissen. Das war auch einer der Gründe, warum das Buch letzen Endes 4 von 5 Punkten erhalten hat. 
Leider wurder dieser im Film nicht direkt umgesetzt und so kommt das Ende auch wenig überraschend.
Allerdings ändert das nichts an der Tatsche, dass ich von Anfang an mitgefiebert habe. Spannend, rasant und brutal, genau so sollte ein Thriller sein.

Wenn ich jetzt euer Interesse geweckt habe, dann schaut euch doch mal den Trailer oder das Buch genauer an.


                                                      




Hat euch dieser kurze Vergleich zwischen Buch und Film gefallen? Würdet ihr so etwas gerne öfter lesen? Lasst es mich gerne wissen und schreibt mir einen Komentar.

See you,


Sonntag, 4. Juni 2017

Rezension: Norse Mythology ~ Neil Gaiman


Media of Norse Mythology


Titel:                    Norse Mythology
Autor:                  Nail Gaiman
Verlag:                 Bloomsbury
Sprache:               Englisch
Format:                Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl:       279 Seiten
Deutscher Titel:   Nordische Mythen und Sagen (Amazon)

 | Verlag | Amazon |




Wie kam ich zu dem Buch?
Einige Menschen in meinem Umfeld haben eine ganz besondere Beziehung zu den nordischen Mythen und Legenden. Bisher war mein Wissen auf diesem Gebiet gleich null. Allerdings wollte ich das schon seit längerem ändern. Als ich dann dieses Buch in der Buchhandlung gesehen habe, war es um mich geschehen. Zum einen ist das Buch wunderschön und zum anderen nicht zu dick.
Ich habe mal ein Buch zur griechischen Mythologie begonnen, das war ein richtiger "Klopper" mit über 800 engbedruckte Seiten. Leider habe ich es nie zu Ende gelesen...

Klappentext/ Blurb:
Before the beginning there was nothing - no earth, no heavens, no stars, no sky: only the mist of the world, formless and shapeless, and the fire world, always burning.

From the dawn of the world to the twilight of the gods, this is a dazzling retelling of the great Norse myths from the award-winning, bestselling Nail Gaiman.