Freitag, 21. Juli 2017

Meine Weihnachtsgeschenke 2015 in Büchern ~ Nachtrag

Hey Leute,
Oh ha, da gucke ich gerade durch mein Blogarchiv und stoße auf einige Blogpost, die ich fertig geschrieben hatte, aber irgendwie in dem Meer von Posts untergegangen sind. Viel zu schade, um sie zu löschen, wie ich finde...
Aus diesem Grund könnt ihr hier jetzt die Bücher sehen, die ich mir zu Weihnachten gewünscht habe und bekommen habe :'D
Btw die Jane Austen Version lese ich zurzeit!

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr :)
Ich glaube, ich bin fast die letzte, die etwas über ihre Weihnachtsgeschenke schreibt, aber egal. Es geht ja an Weihnachten eh viel mehr um das Zusammensein der Familie und den Frieden zwischen allen Mitgliedern. Trotzdem dachte ich mir, dass es den einen oder anderen schon interessieren wird, was ich mir gewünscht habe, deswegen rede ich nicht lange um den heißen Brei und hier könnt ihr meine Bücher wünsche sehen :)

Als Erstes hätten wir hier "Stolz und Vorurteile" von Jane Austen. Ich habe mir das Buch gewünscht, weil es ein amerikanischer Klassiker ist und relativ häufig in Filmen oder anderen Büchern Zitate oder Anspielungen auf dieses Buch gemacht werden, besonders in der After-Reihe von Anna Todd reden Tessa und Hardin oft darüber.
Ich bin wirklich sehr gespannt auf das Buch! Besonders das schöne Cover dieser Ausgabe hat es mir angetan. Auch unter dem Schutzumschlag ist der Einband wunderschön gestaltet und man sieht, wie viel Mühe man sich mit der Ausgabe dieses Buches gemacht hat.
Leider hatte ich noch nicht die Zeit das Buch zu lesen, aber wenn ich es gelesen habe, werde ich euch selbstverständlich meine Meinung dazu veröffentlichen.


Das nächste Buch, was es von meinem Wunschzettel unter meinen Baum geschafft hat, war der letzte Teil der Nightschool-Reihe. (Hier könnt ihr die Rezension lesen)
Ich hatte mir das Buch gewünscht, da ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Allie und Cater weitergeht, nach dem der 4. Teil so spannend aufgehört hat. Leider hatte ich aber in der letzten Zeit nicht so viel Geld, um mir das Buch selber zukaufen. 20 Euro ist nicht wenig für ein Buch.
Aus diesem Grund habe ich es mir zu Weihnachten gewünscht.
>>Rezension


Dann habe ich mir noch dieses süße kleine Katzenbuch gewünscht. Es ist auf Englisch und beinhaltet sehr süße kleine Gedichte aus der Sicht von Katzen. Ich als "alte Katzentante" musste dies Buch einfach haben, es ist so liebevoll gemacht. Einfach wunderschön. Allein schon der Titel "I Could Pee on This ~ An other Poems by Cats" ist verdammt niedlich.

"Generation Golf" von Florian Illies ist ein Buch, wovon wir bereits Auszüge im Deutschunterricht in der Schule gelesen haben. Ich fand es damals sehr unterhaltsam und dachte mir, es wäre bestimmt sehr interessant zu lesen.
Wenn ich mich richtig erinnere, geht es um die sogenannte "Generation Golf", die sehr auf ihre Status und Marken fixiert ist. Gleichzeitig nicht  protzig sein will, aber unterbewusst jeden wissen lässt, dass dies doch der Fall war.
Naja ich werde es bald lesen und euch dann ausführlich davon berichten können :)

Ebenfalls ein Buch, das ich im Deutschunterricht kennengelernt habe, ist "Effie Briest" von Theodor Fontane. Wie "Generation Golf" habe wir den Anfang des Buches gelesen. Mir gefiel damals der Schreibstile von Fontane sehr gut und ich freue mich wirklich schon auf dieses Buch. Wie "Stolz und Vorurteile" von Jane Austen zu den amerikanischen/englischen Klassikern gehört, gehört "Effie Briest" von Theodor Fontane zu den Deutschen.
Bis dann,




Mittwoch, 19. Juli 2017

Rezension: Sommernachtsfunkeln ~ Beatrix Gurian



Titel:        Sommernachtsfunkeln
Autorin:   Beatrix Gurian
Verlag:       Arena
Format:      Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl:   360 Seiten

 Verlag | Amazon | LeseprobeGlimmernächte | 16,99€




Wie kam ich zu dem Buch?
Ich hatte die Leserunde zu "Sommernachtsfunkeln" auf LovelyBooks entdeckt und mich beworben. Zuvor hatte ich schon "Glimmernächte" von Beatrix Gurian gelesen. Leider wurde ich nicht ausgewählt, an der Leserunde teilzunehmen.
Als ich dann mit Freunden in der Buchhandlung war, habe ich dort "Sommernachtsfunkeln" entdeckt und das Buch gekauft.

Worum geht es? (Blurb)
Luke ist schon lange Katis bester Freund. Dass sie mehr für ihn empfindet, will sie ihm nach einer Party endlich sagen. Doch dann passiert ein tragischer Unfall, von dem Kati schwere Narben davonträgt. Niedergeschlagen reist sie als Au-Pair nach L.A., wo ihr Leben einen geradezu magischen Aufschwung nimmt. In einer Bar namens "LIVED" findet Kati in den attraktiven Geschwistern Jeff und Lucy neue Freunde. All ihre Träume scheinen plötzlich wahr zu werden. Doch die Glamour-Welt verbirgt etwas - und erst mit Lukes Hilfe erkennt Kati, dass sie längst in einem Albtraum gefangen ist.

Dienstag, 18. Juli 2017

Meine Meinung: Spider-Man: Homecoming



Bildergebnis für spider-man homecoming
Hey there,
gestern war ich mit einigen Freundinnen im Kino. Wir haben uns den neuen Spidermanfilm "Spider-Man: Homecoming" in der originalen Fassung angeschaut, dazu noch in 3D.

Worum geht's?
Ich denke, dass die meisten das Prinzip von Spiderman schon kennen, bisher gab es ja auch genug Filme mit ganz unterschiedlichen Schauspielern.
Dieses Mal wird Peter Paker aka Spider-Man von Tom Holland verkörpert. Seine Aufgabe ist es New York vor Kleinkriminellen zu schützen. Doch schnell möchte Peter Parker mehr als sich nur um die kleinen Fische im Verbrecherteich kümmern. Er versucht mit Iron Man/ Tony Stark, seinem Mentor, bei dem er offiziell ein "Praktikum" macht, zu reden und diesen von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Dieser hört ihm nicht zu und Peter fühlt sich alleine gelassen.
Als er bei seinen nächtlichen Rundgängen etwas bemerkt, das nach mehr als nur kleinen Verbrechern aussieht, beschließt er die Dinge selber in die Hand zu nehmen.

Meine Meinung:
Spider-Man™: HomecomingBereits in "The First Avengers: Civil War", der 2016 in den Kino war, haben wir einen Vorgeschmack auf Tom Holland als Peter Parker bekommen. Damals konnte mich Spider-Man vor allem durch seinen jugendlichen Witz und Charm überzeugen.
Auch in diesem Film setzt Marvel wieder auf die jugendliche Energie und Tollpatschigkeit. Jedoch ist der Film nicht mit Witzen und Gacks überhäuft. Auch die Selbstironie, die in Deadpool an den Tag gelegt wurde, ist hier nur ansatzweise zu finden.

Vor allem dreht sich die Story darum, wie Peter Parker versucht die Bösewichte auf eigene Faust zu besiegen. Klar, denn letztendlich ist es ein Superhelden-Film.  Im Vergleich zu den anderen Marvelfilmen, wird in "Spider-Man: Homecoming" darauf eingegangen, wie Peter lernt mit seinen Kräften und dem Anzug umzugehen und das Leben als Superheld meistert.  Ein besonderes Augenmerk wird auf die Bindung zwischen ihm und seinem Mentor Tony Stark gelegt.

Tom Holland konnte mich als Spider-Man überzeugen. Er versprüht diese jugendliche Energie, denn Peter Parker soll in dem Film gerade einmal 15 Jahre alt sein. Humorvoll, tollpatschig und immer mit einem guten Spruch auf den Lippen, wie es sein sollte.
Er ist ein britischer Schauspieler, und obwohl ich den Film in der englischsprachigen Originalversion gesehen habe, konnte ich seinen britischen Akzent nicht raushören. Vielleicht mag es daran liegen, dass ich kein native speaker bin. Nichtsdestrotz der ideale New Yorker Teenager.
Er landet ganz weit vorne auf meiner persönlichen Spiderman-Rangliste. In meinen Augen ist Tom Holland ein perfekter Mittelweg zwischen Toby Maguire und Andrew Garfield und ich freue mich darauf, ihn in weiteren Marvel-Filmen sehen zu dürfen!

Die anderen Besetzungen empfand ich als sehr passend, allen voran auch Peter Parkers besten Freund. Nicht hundertprozentig überzeugen konnte mich Tanten May (Marisa Tomei). Von allen als gut aussehende Tanten habe ich sie nicht wahrgenommen, allerdings ist die Szene, wenn Peter Trost braucht, echt süß.

Wie ganz zu anfang schon erwähnt, haben wir "Spider-Man: Homecoming"  in 3D gesehen. Sowohl meine Begleitungen als auch ich waren der Meinung, dass man den Film nicht in 3D sehen muss. Es gab wenig Szenen, in denen sich die Effekte lohnen. Zwar sieht es ganz nett aus, wenn Spiderman durch die Straßen schwingt, aber besonder sbeeindruckend war es nicht.
Es gab nur eine einzige Szene, wo ich dachte, dass sich die 3D Effekte lohnen würde. Recht gegen Mitte des Films, wenn Spiderman einen "Turm" hochläuft und zu einer gewagten Rettungsaktion eilt.

In "Spieder-Man: Homecoming" gibt es, wie mittlerweile in Aktionsfilmen typisch, auch eine Liebesgeschichte. Allerdings liegt hier nicht der Hauptfokus drauf, sondern sie hält sich dezent im Hintergrund.
Besonders gefallen hat mir der Schulunterricht mit Captain America. Alle, die den Film schon gesehen haben, werden wissen, was ich meine.

Ach ja, nicht vergessen am Ende des Films noch sitzen zu bleiben und für die typischen kurzen Marvel Szenen zu warten. Dieses Mal lohnt es sich besonders, denn Marvel hat sich etwas herrlich selbstironisches einfallen lassen!

"Spider-Mann: Homecoming" hat mich gut unterhalten. Ein besseren Spiderman kann man sich kaum wünschen. Dieser kombiniert mit einer guten Storyline, aufregenden Aktionszenen, wird der Film zu einem wahren Kinogenuss. 
Für Marvel Fan sowie so ein Muss, kann ich den Film auch nur allen anderen empfehlen.







Ich schreibe hier lediglich meine eigene Meinung zu dem Film. Die Rechte der Trailer und der Bilder liegen nicht bei mir. Quellen sind verlinkt.

Montag, 17. Juli 2017

Kreativität ~ CornerTalk

Hey there,
kennt ihr das, wenn ihr gerne etwas schreiben/ zeichnen möchtet, euch aber einfach die Ideen fehlen?
Ich kann davon manchhmal echt ein Lied singen. Klar, eine Buchrezension mag das direkt nicht unbedingt betreffen. Allerdings ist es an solchen kreativitätslosen Tagen immer eine Herausfoderung die richtigen Worte und Formulierungen zu finden.

Wie macht ihr das?
Habt ihr einige gute Tipps und Tricks, wie man die Kreativität antreiben kann?  Gerne alle unten ins Kommentarfeld oder als Mail.

Das Einzige was mir in letzter Zeit mehr oder weniger geholfen hat ist Kaffee. Ok, das mag jetzt komisch klingen, aber das Coffein reckt immer meine grauen Denkzellen an und plötzlich strahlen sie in allen Farben und die Ideen überschlagen sich. Teilweise so schnell, dass ich mit dem Schreiben nicht mehr hinterher komme.

See you,



Sonntag, 16. Juli 2017

Rezension: Glimmernächte ~ Beatrix Gurian



Titel:                Glimmernächte
Autorin:           Beatrix Gurian
Verlag:             Arena Verlag
Format:            Gebunden
Seitenanzahl:   352 Seiten

| Verlag | Amazon | Leseprobe |  Sommernachtsfunkeln | 16,99€




Wie kam ich zu dem Buch?
Ich habe vor einiger Zeit mal in das Buch in einer Buchhandlung reingelesen, der Anfang hat mich total begeistert und in das Cover habe ich mich verliebt. Ich habe damals direkt die ersten 50 Seiten verschlugen und war regelrecht süchtig nach dem Buch.
Leider hatte ich damals kein Geld und musste das Buch leider zurücklassen, weil mir das Geld fehlte. Ich glaube, jeder Bücherwurm kennt das Problem...
Als ich dann endlich das Geld für das Buch zusammenhatte, hatte es der Laden leider nicht mehr. Aber nach einer Bestellung und kurzer Wartezeit durfte ich dieses Buch stolz mein Eigen nennen.

Der Klappentext:
Ein Glimmen in der Nacht,
ein Geheimnis hinter Masken,
eine Liebe, die alles überwindet.

Durch die Heirat ihrer Mutter mit dem Grafen Frederik von Raben zieht Pippa in ein prächtiges Schloss nach Dänemark. Doch ihre neue Familie birgt ein Geheimnis, das immer mehr Besitz von Pippa ergreift. Seltsame Dinge geschehen und bald weiß sie nicht mehr, was real ist und was nicht. Bei einem Ball begegnet Pippa ihrem verwirrend attraktiven Stiefbruder Niels. Beide kommen sich schnell näher, doch auch Niels scheint nicht ganz ehrlich zu sein. Als Pippa klar wird, welche Mächte in Schloss Ravensholm lauern, muss sie alles aufs Spiel setzen, um die zu retten, die sie liebt ...

Ausflugsziel: Zoo Hannover

Hey there,
obwohl meine Schwester und ich mittlerweile rechtlich gesehen schon das Erwachsenenalter erreicht haben, lassen wir es uns trotzdem nicht nehmen mit unseren Eltern etwas zu unternehmen.
Aus diesem Grund waren wir neulich zur Feier eines besonderen Anlasses im Hannover Zoo.
Wir waren das letzte Mal vor mehreren Jahren dort, noch bevor die Yukon Ecke fertig gebaut war.

Die Fahrt dorthin war sehr angenehm, obwohl gerade einige Baustellen in der Nähe des Zoos sind. Folgt man einfach der Beschilderung, hat man keine Probleme.

Vorab hatten wir unsere Karten online gekauft und konnten somit die langen Warteschlangen an den Kassen umgehen und direkt reingehen. Solltet ihr euch dazu entschließen den Zoo zubesuchen, dann schaut vorher auf die Website des Zoos und erkundigt euch nach besonderen Aktionen oder Spartarifen.
Solltet ihr es wie wir machen, dann müsst ihr wissen, dass ihr beim Einlass keinen Lageplan des Zoos dazubekommt. Dieser ist nicht zwingend notwendig, da ihr an verschiedenen Stellen Karten stehen und es an jeder Weggabelung Wegweiser gibt.
Möchtet ihr trotzdem gerne einen Lageplan, dann könnt ihr im Souvenirshop, direkt neben dem Einlass, nachfragen und welche bekommen.

Obwohl es verlockend ist, direkt auf Entdeckungstour zu gehen. Würde ich euch empfehlen, euch die Showzeiten und die Fütterungszeiten anzuschauen und zu besprechen, was euch interessiert. Mein Tipp wäre frühzeitig an den jeweiligen Gehegen oder Bühnen zu sein, sprich 20 bis 15 Minuten vor der Show, damit ihr auch einen guten Platz habt.

Wir hatten uns dazu entschieden die "Robbenshow: Eine Reise durch die Zeit" angeschaut. Außerdem die Fütterung der Löwen und der Giraffen angeschaut. Geplant war auch die Eisbär Fütterung zu sehen, diese fiel leider aus.

Unser absolutes Highlight war die Robbenshow: Eine Reise durch die Zeit.
Dabei erzählen die Trainer und Pfleger, wie die Beziehung zwischen Menschen und Tieren sich entwickelt hat. Besonderen beeindruckend war, dass die Tiere direkt durch den Zuschauerbereich gelaufen/geflogen sind. Sehr eindrucksvoll!
Wenn ihr demnächst in den Zoo Hannover geht, das ist die Robbenshow ein Muss!
Ansprechend war, dass auch eine kritische Sicht auf die Beziehung zwischen Menschen und Tieren geworfen wurde und der Umweltschutz angesprochen wurde.

Von der Löwenfütterung hatten wir uns etwas mehr erhofft. Wir dachten, wir würden die Löwen etwas mehr in Aktion sehen, und wie im Fernsehen an großen Fleischbrocken herumreißen sehen. Allerdings wurden kleine Fleischstücken im Gehege verteilt, die die Löwen suchen musste. Ohne Frage war es faszinierend, die Löwen in Bewegung zu sehen. Andererseits hatten wir es uns noch etwas eindrucksvoller erhofft. Vermutlich war das wegen der jüngeren Zuschauer wohl nicht möglich. Auch hier hat die Pflegerin einige Informationen zu den Tieren gegeben. Sehr traurig war, dass es von dieser Art von Löwen nur noch 60 Stück gibt und keine davon leben in der freien Wildnis. Sehr traurig. Im Zusammenhang wurden wieder angesprochen, wie wichtig der Umweltschutz ist und jeder für sich sein Verhalten überdenken sollte.

Selbstverständlich haben wir auch eine Flussfahrt gemacht. Sogar 2 mal direkt hintereinander!
Für alle, die noch nie im Zoo Hannover waren. Bei der Boot-/Flussfahrt handelt es sich um sehr süße kleine Boote,  in denen man eine kleine Rundfahrt macht und an verschiedenen Gehegen vorbei kommt, unteranderem die Giraffen, Nashörnern, Flusspferde und Flamingos.
Es ist unglaublich entspannend, wenn man nach dem ganzen Laufen und Trubel im Zoo sich in eins der kleinen Boote setzt und in alle Ruhe auf dem Fluss treibt. Super entspannend.
Außerdem hatten wir einen kleinen Beifahrer, der zwischenzeitlich einfach in unser Boot gehopst ist.


Insbesondere waren wir erstaunt von den vielen kleinen Tierbabys, die momentan im Zoo zuhause sind. Nicht nur die kleinen Entenküken, die einem während der Flussfahrt über den Weg schwimmen. Sondern auch das Flusspferdbaby, die Elefantenbabys und das süße Zebrafohlen.

Während unseres Besuches fanden einige Bauarbeiten statt.
Ein permanenter Baulärm hat uns größten Teils auf unserem Weg durch den Zoo begleitet. Zwar schade, allerdings hat das unserer Begeisterung keinen Abbruch getan.

Ich habe haushoch beim Melkwettbewerb gewonnen!

Zusammengefasst hatten wir einen grandiosen Tag im Zoo Hannover!
Wir alle waren uns einig, dass wir sehr gerne wiederkommen werden.
Ein großes Lob an den Zoo, die Tiere und ihrer Pfleger.
Besonders beeindruckt bin ich, dass der Tier- und Naturschutz in verschiedenen Situationen angesprochen wurde.
>> Hier kommt ihr zur Website des Zoos

Bis dann,

Freitag, 14. Juli 2017

Rezension: Tierisch verflucht



Titel:                  Tierisch verflucht
Autorin:             Jaqueline Mercedes
Verlag:               epubli
Format:             Ebook
Seitenanzahl:   322 Seiten

Verlag | Amazon | Leserunde | 2,99€




Wie kam ich zu dem Buch?
Ich habe das Buch für die Lovely Books Leserunde gelesen. Wenn ihr euch für die Leserunde interessiert, dann schaut mal hier.

Worum geht es?
Als Hexe hat Ash Katzor alle Hände voll damit zu tun, Dämonen zurück in die Hölle zu schicken. Das stellt eigentlich keine allzu große Herausforderung für sie dar, wäre da nicht ihr kleiner Bruder Simon, der sich in jedes erdenkliche Unglück stürzt und ihr Leben damit gehörig auf den Kopf stellt.
Als Simon versucht, den Fürsten der Hölle zu bestehlen, wird er als Strafe für seine Tat in eine schwarze Katze verwandelt.
Ash ist außer sich vor Wut, hat sie doch eine extreme Abneigung gegen Katzen!
Als dann auch noch ein Dämon ins Spiel kommt, der versucht, ihr Herz im Sturm zu erobern, droht ihre Welt aus den Fugen zu geraten.
Ash muss sich entscheiden. Soll sie auf ihr Herz hören oder abermals ihren Bruder retten?